2016-05-20 Karl Kraus „Leben ohne Eitelkeit“

„Leben ohne Eitelkeit“
Sieh, mein Außenbild ist fügsam,

sieh, mein Haben, so genügsam,

achtet wohl des Gleichgewichts.

Hat es wenig, dankt für viel es, 

wahrt des Weges, Maßes, Zieles und Verzichts.
Doch mein Innensein verzichtet,

eh es sich genügsam richtet,

achtet nicht des Gleichgewichts.

Immer steig‘ es oder fall‘ es,

hat es vieles, will es alles oder nichts.

Karl Kraus

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s