2016-07-23 Nachtschichtgottesdienst Nachbetrachtung 

Der Nachtachichtgottesdienst gestern Abend unter dem Thema:

 „Wie gerecht ist unsere Gesellschaft?“ – Vom Tellerwäscher zum Tellerwäscher


war wieder eines der Highlighta dieser Woche. So innovativ, so unterhaltsam, so informativ, so provokant, so nachdenklich, so praxisbezogen, so meditativ, so hererfrischend, so kommunikativ, so verbindlich, so verbindend, so…   kann (nein muß) Kirche und Gottesdienst in den heutigen Zeiten sein!

Ein großes Lob an das Team rund um Ralf Vogel.


(Passendes Motto im Treppenhaus des Hospitalhofs)

Die fantastische musikalische Begleitung durch das Martin Prandl Quartett hat immer wieder meditative Akzente an diesem hochaktuellen Abend setzen können. 


Im Gespräch diesmal 2/3 Besetzung von „die Anstalt“in Person von Max Uthoff und Dietrich Krauss, die einen bewundernswert offenen und, wie ich empfunden habe, ehrlichen Einblick in ihre Arbeit als Kabarettisten gegeben haben. Und vor allem die Beschäftigung mit den „Lebensthemen“ der Beiden. Dietrich Krauss gab einen ganz kurzen Einblick in sein Thema „Rentenungerechtigkeit“ in Deutschland und Max Uthoff in sein Thema „ungerechte HartzIV-Sanktionen“. Geführt von den richtig und von mir als sehr mutig empfundenen Fragen von Ralf Vogel entwickelte sich hier ein sich mir tief einprägender kirchlich-sozialpolitischer Diskurs. 


Verbunden mit den Hinweisen zu den Aktivitäten in den die Beiden netzwerkend und unterstützend unterwegs sind kommt bei diesem zentralen Element des Nachtschicht-Gottesdienst nie ein Predigtcharakter oder gar ein Anflug von Moralpredigt auf.

Im Gegenteil – die Eingebundenheit des großen Jugendlichen Vorbereitungsteams bei der Einstimmung auf das Thema und bei den Fürbitten spiegelt diese Bodenständigkeit. Auch dadurch dass zwei Teamer nächste Woche  eine Tagung zur Zukunftsgestaltung der Stadt in Stuttgart mit leiten und noch weitere Jugendliche zur Teilnahme einluden.

„Gerichte sind die Freisprechanlage der Mächtigen…“ Dieses Zitat des Abends von Max Uthoff (einem Juristen mit erstem und zweitem Staatsexamen – wie unter Gelächter des Saales im Hinblick auf den aktuellen Bezug zur Abgeordneten Hinz von der SPD festgestellt wurde) wird mir noch lange nachhallen…

Advertisements

Ein Gedanke zu “2016-07-23 Nachtschichtgottesdienst Nachbetrachtung 

  1. Schöner Beitrag. Klingt nach einer gelungenen Veranstaltung. Da wäre ich auch gern dabei gewesen.

    Beim Titel fällt mir der aktuelle US-Wahlkampf ein. Dort erkennen immer mehr Menschen, dass es fast unmöglich geworden ist, vom Tellerwäscher zum Millionär zu werden. Merkwürdiger Weise fühlen sich von diesen Menschen trotzdem viele vom Multimillonär Trump angesprochen.
    Da lebt der American Dream scheinbar weiter, obwohl es Zeit für Realismus wäre.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s