2016-11-22 Gabriels Gender-K.O.-Kriterien

Jetzt ist es raus – ist es jetzt auch aus? Sigmar Gabriel wird also nochmals Papa. Herzlichen Glückwunsch der Familie.

Doch jetzt können schwere Zeiten auf sie zu. Man muss (wie viele tausende andere Elternauch)  frühzeitig entscheiden wer nun für den Unterhalt der Familie sorgen wird, d.h wer im Berruflichen zurücksteckt um dem Anderen den „Rücken freizuhalten“!. (Genderfalle1) Dann muss man vor seinen Chef treten (sind das in seinem Falle A. Merkel, die SPD, oder gar das Volk/die Wähler?) (Genderfalle2)

Und werden diese Chefs die gleichen Fragen stellen, die tagtäglich tausenden in diesem Lande in ähnlicher Situation gestellt werden?  (Genderfalle 3) „Und wer passt auf die Kinder auf? Was ist wenn sie krank werden und wichtige Termine anstehen?….das sind so Beispiele wie sie regelmäßig Frauen in solchen Situationen gestellt werden.

Und dann ist da ja auch noch diese Frau, die um den selben Posten kämpft und die nicht mit den gleichen „belastenden Problemen“ zu kämpfen hat. (Genderfalle4)

Egal wie er sich entscheidet, und egal was er machen wird….es wird eine „falsche“ Entscheidung. Und sie wird ihm so oder so ausgelegt werden. Aber er kann beruhigt sein: Viele tausende Frauen und wenige Männer vor ihm und nach ihm haben und werden mit diesem Dilemma leben müssen.

Wobei ich aufgrund seines bisherigen politischen und persönlichen Auftretens wenig Hoffnung hege, dass er vielleicht wenigstens diesmal einen Hauch von Läuterung durchlebt….

Advertisements

09.11.2016 Gesellschaftliches Knalltrauma

Es gab in den vergangenen Jahrzehnten und Jahren genügend und unüberhörbare Warnschüsse was vor allem die Zukunft des „demokratischen Establishments“ weltweit betrifft. Diese selbsternannten Eliten haben allen demokratischen Enthusiasmus nach dem 2.Weltkrieg radikal entsagt und statt dessen der weltausbeuterischen Weltordnung der finanziellen, wirtschaftlichen und militärischen nachwachsenden „Eliten“ hingebungsvoll gehuldigt. Und irgendwann hat es dann immer öfter und immer lauter angefangen in diesen Ländern zu „knallen“. 

Aber wer einmal ein Knalltrauma miterlebt hat, der weiß, dass man unmittelbar danach sämtlichen Orientierungssinn verlieren kann. Das ist auch in all diesen Staaten zu beobachten, die diesem knall-lauten Populistentreiben erliegen.  Das Einzige was diesen nur mäßig legitimierten Demokratur-Herrschern eingefallen war ist das „weiter so“, „wie bisher und schon immer“, „yes we can“ Geschwafel verbunden mit hartnäckiger Untätigkeit und der Hoffnung auf die Demokratische Selbstheilung der Gesellschaften, die von ihnenndabei aber beständig mit politischer Jauche zugeschüttet werden.

Nein, Selbstheilung ist eine trügerische Hoffnung….das wissen gerade wir Deutschen aus Zeiten der Eeimarer Republik…. Solche erodierenden Vorgänge hinterlassen Narben und empfindliche Achillesfersen in einer ehemals gut gemeinten demokratischen Kultur. Und wenn man nicht aktiv für Ruhe und entsprechende vorbeugende Gegenmaßnahmen sorgt dann kann aus den stressig immer schneller aufeinanderfolgenden unüberhörbar lauten Schüssen zu den Knalltraumata, ein schmerzhaft erinnernder Tinnitus oder sogar Taubheit hinzukommen.

Und damit können nur wenige Menschen adäquat umgehen. Und diese Menschen sind international aber auch national gerade nirgends zu finden….

Der gefällige internationale Beifall von gefährlich populistischen Strömungen zum Wahlsieg von Donald Trump ist genau dieses Tinnitus-Hintergrundrauschen nach dem gefährlich lauten Knall.