2016-11-22 Gabriels Gender-K.O.-Kriterien

Jetzt ist es raus – ist es jetzt auch aus? Sigmar Gabriel wird also nochmals Papa. Herzlichen Glückwunsch der Familie.

Doch jetzt können schwere Zeiten auf sie zu. Man muss (wie viele tausende andere Elternauch)  frühzeitig entscheiden wer nun für den Unterhalt der Familie sorgen wird, d.h wer im Berruflichen zurücksteckt um dem Anderen den „Rücken freizuhalten“!. (Genderfalle1) Dann muss man vor seinen Chef treten (sind das in seinem Falle A. Merkel, die SPD, oder gar das Volk/die Wähler?) (Genderfalle2)

Und werden diese Chefs die gleichen Fragen stellen, die tagtäglich tausenden in diesem Lande in ähnlicher Situation gestellt werden?  (Genderfalle 3) „Und wer passt auf die Kinder auf? Was ist wenn sie krank werden und wichtige Termine anstehen?….das sind so Beispiele wie sie regelmäßig Frauen in solchen Situationen gestellt werden.

Und dann ist da ja auch noch diese Frau, die um den selben Posten kämpft und die nicht mit den gleichen „belastenden Problemen“ zu kämpfen hat. (Genderfalle4)

Egal wie er sich entscheidet, und egal was er machen wird….es wird eine „falsche“ Entscheidung. Und sie wird ihm so oder so ausgelegt werden. Aber er kann beruhigt sein: Viele tausende Frauen und wenige Männer vor ihm und nach ihm haben und werden mit diesem Dilemma leben müssen.

Wobei ich aufgrund seines bisherigen politischen und persönlichen Auftretens wenig Hoffnung hege, dass er vielleicht wenigstens diesmal einen Hauch von Läuterung durchlebt….

2016-07-20 nicht nur Lebenslügen

Eigentlich sollten wir Frau Hinz für Ihre 30-jährige Abgeordnetentätigkeit unter Vorspiegelung eines gefakten Lebenslaufes dankbar sein.

Hat sie doch damit  einmal mehr und besonders beeindruckend die Offenkundigkeit unser aller Leichtgläubigkeit gegenüber akademischer „Bildung“ und darauf gründenden „Amt und Würden“ bewiesen.

Sie legt unter dem Druck dieser politischen Scheinheiligkeit ihr Mandat nieder. Und ich vermute ihr blüht noch eine sehr nachtragende Hexenjagd in dieser Angelegenheit.
Nur zum Vergleich: Der Umfang und die Auswirkungen des Betrugs im VW-Skandal sind wesentlich weitreichender. Aber die Konsequenzen für die Blender werden ungleich harmloser sein. Werten, dass….?

2016-05-15 Begnügt Euch nicht! -Gedanken zu Pfingsten 

Papst Franziskus zieht in Erwägung Frauen in der katholischen Kirche für die Aufgaben einer Diakonin zuzulassen?

Der SPD Vorsitzende Gabriel hat sich angesichts der dramatisch sinkenden Zustimmungs-Werte zu seiner möglichen Kanzlerkandidatur dazu entschlossen, auch andere innerparteiliche Mitbewerber zur Kanzlerkandidatur aufzurufen.

Zwei Vorgänge die auf den ersten Blick gesehen nichts miteinander zu tun haben. Aber denen hintergründig mehr gemein ist als den Akteuren lieb sein kann.

Beide lassen erkennen, dass sich die Grundlagen des Machterhaltes nun doch dauerhaft anders entwickeln werden als sich diese Dinosaurier ihrer jeweiligen Macht wünschen. Daher greifen sie beide auf das Allheilmittel jeglichen Machterhaltes zurück: „Teile und herrsche (weiter)“

Beide Male sollen winzig kleine Türchen einer Teilnahme an dem Wettbewerb um die eher unwesentlichen Und arbeitsaufwendigen Teile der Partizipation an der Entscheidungsteilhabe geöffnet werden. Aber an das grundsätzlich falsche Konstrukt der Apparate für die Aufgaben der Zukunft wollen weder Franziskus noch Gabriel rangehen. Dazu ist ihnen der Wille zum persönlichen Machterhalt gemeinsam.

Doch wenn ich die Pfingstgeschichte richtig verstehe, -dann darin, dass wenn Menschen erkennen, dass sie von Veränderungswillen beseelt sind, dass sie dann auch ungeachtet der sprachlichen und sonstigen Barrieren in die Lage versetzt werden „Berge zu versetzen“. Und mit weniger sollten sie sich dann auch keinesfalls und niemals begnügen.

Und dann würde das heuchlerisch Kleingeistige dieser beiden Ankündigungen ganz schnell offenbar…

2016-05-09 Sigmar Gabriels Vision

Im Zusammenhang mit den am Wochenende ja so „böswillig“ platzierten Gerüchten von einem hierfür ja so berüchtigten Herren namens Markwort um einen Rücktritt von Sigmar Gabriel als SPD Partei-Vorsitzenden  hat der „Betroffene“ heute fröhlich verkündet,… der #Kapitän verlasse immer als Letzter  das (sinkende) Schiff…

Viel deutlicher, liebe SPD-Mitglieder und SPD-Wähler, kann er seine „Vision“ von der Zukunft der SPD unter seiner „Führung“ nicht mehr ausdrücken. Vielleicht nehmen sich das ja endlich mal ein paar beherzte Delegierte  Eurer Partei als Anlass um diese für Eure Partei ruinöse Clique rund um den Vorsitzenden (und leider sind das nicht wenige)  nicht nur zum Rücktritt zu zwingen, sondern aus der Partei rauszuschmeissen. Um dann den Kurs der Partei radikal neu wieder auf soziale und demokratischen Linien  auszurichten.