2016-11-22 Gabriels Gender-K.O.-Kriterien

Jetzt ist es raus – ist es jetzt auch aus? Sigmar Gabriel wird also nochmals Papa. Herzlichen Glückwunsch der Familie.

Doch jetzt können schwere Zeiten auf sie zu. Man muss (wie viele tausende andere Elternauch)  frühzeitig entscheiden wer nun für den Unterhalt der Familie sorgen wird, d.h wer im Berruflichen zurücksteckt um dem Anderen den „Rücken freizuhalten“!. (Genderfalle1) Dann muss man vor seinen Chef treten (sind das in seinem Falle A. Merkel, die SPD, oder gar das Volk/die Wähler?) (Genderfalle2)

Und werden diese Chefs die gleichen Fragen stellen, die tagtäglich tausenden in diesem Lande in ähnlicher Situation gestellt werden?  (Genderfalle 3) „Und wer passt auf die Kinder auf? Was ist wenn sie krank werden und wichtige Termine anstehen?….das sind so Beispiele wie sie regelmäßig Frauen in solchen Situationen gestellt werden.

Und dann ist da ja auch noch diese Frau, die um den selben Posten kämpft und die nicht mit den gleichen „belastenden Problemen“ zu kämpfen hat. (Genderfalle4)

Egal wie er sich entscheidet, und egal was er machen wird….es wird eine „falsche“ Entscheidung. Und sie wird ihm so oder so ausgelegt werden. Aber er kann beruhigt sein: Viele tausende Frauen und wenige Männer vor ihm und nach ihm haben und werden mit diesem Dilemma leben müssen.

Wobei ich aufgrund seines bisherigen politischen und persönlichen Auftretens wenig Hoffnung hege, dass er vielleicht wenigstens diesmal einen Hauch von Läuterung durchlebt….

Advertisements

09.11.2016 Gesellschaftliches Knalltrauma

Es gab in den vergangenen Jahrzehnten und Jahren genügend und unüberhörbare Warnschüsse was vor allem die Zukunft des „demokratischen Establishments“ weltweit betrifft. Diese selbsternannten Eliten haben allen demokratischen Enthusiasmus nach dem 2.Weltkrieg radikal entsagt und statt dessen der weltausbeuterischen Weltordnung der finanziellen, wirtschaftlichen und militärischen nachwachsenden „Eliten“ hingebungsvoll gehuldigt. Und irgendwann hat es dann immer öfter und immer lauter angefangen in diesen Ländern zu „knallen“. 

Aber wer einmal ein Knalltrauma miterlebt hat, der weiß, dass man unmittelbar danach sämtlichen Orientierungssinn verlieren kann. Das ist auch in all diesen Staaten zu beobachten, die diesem knall-lauten Populistentreiben erliegen.  Das Einzige was diesen nur mäßig legitimierten Demokratur-Herrschern eingefallen war ist das „weiter so“, „wie bisher und schon immer“, „yes we can“ Geschwafel verbunden mit hartnäckiger Untätigkeit und der Hoffnung auf die Demokratische Selbstheilung der Gesellschaften, die von ihnenndabei aber beständig mit politischer Jauche zugeschüttet werden.

Nein, Selbstheilung ist eine trügerische Hoffnung….das wissen gerade wir Deutschen aus Zeiten der Eeimarer Republik…. Solche erodierenden Vorgänge hinterlassen Narben und empfindliche Achillesfersen in einer ehemals gut gemeinten demokratischen Kultur. Und wenn man nicht aktiv für Ruhe und entsprechende vorbeugende Gegenmaßnahmen sorgt dann kann aus den stressig immer schneller aufeinanderfolgenden unüberhörbar lauten Schüssen zu den Knalltraumata, ein schmerzhaft erinnernder Tinnitus oder sogar Taubheit hinzukommen.

Und damit können nur wenige Menschen adäquat umgehen. Und diese Menschen sind international aber auch national gerade nirgends zu finden….

Der gefällige internationale Beifall von gefährlich populistischen Strömungen zum Wahlsieg von Donald Trump ist genau dieses Tinnitus-Hintergrundrauschen nach dem gefährlich lauten Knall.

2016-10-27 Irritation

Was mich an diesem CETA-Gezerre irritiert.

Da heißt es von Kanadischer Seite nach dem Zwischenurteil des deutschen BVerfGer. das Abkommen…. „sei ausverhandelt. Es sei jetzt an Europa dem noch zuzustimmen!“

Und dann tritt Wallonien auf die Bühne und es hat den Anschein als werde weiterverhandelt. aber warum sitzen dann nicht alle wieder am Verhandlungstisch? Oder wird nur alles von Seiten der EU-Administration so dargestellt, damit nicht der Eindruck entsteht, dass Wallonien doch nur nich mit finanziellen Bestechungen gefügig gemacht werden soll?

2010-09-17 Kapitulationsverhandlungen

Im seit Jahrzehnten andauernden Wirtschafts-Weltkrieg zwischen den Nordamerikanischen Staaten USA und Kanada und dem wirtschaftlichen Export-Hotspot Europa auf der anderen Seite stehen gerade die Kapitulationsverhandlungen namens CETA kurz vor dem Abschluss – während die TTIP-Kapitulation wohl verschoben werden muss.

Damit kann der Krieg der vorgeschobenen Konzern-Kavallerien eritrrgeführt werden: Apple / VW / Lehmann / Deutsche Bank / GM / Opel / Amazon / Google …..

Verlierer sind in jedem Fall und auf beiden Seiten: Das jeweils arbeitende, verbrauchende und steuergeknechtete Fußvolk…,

Die Vorstandsgeneräle auf beiden Seiten haben ihre Schäfchen längst in Sicherheit gebracht!

2016-08-05 Alteisen oder Edelstahl…?

Ich möchte nach diesen Wochen und Tagen all denen Mut machen, die aus welchen Gründen auch immer meinen sie gehörten bereits zum Alteisen auf dem Arbeitsmarkt. 

Zeigt Eure blanken Stellen an denen man erkennen kann, dass ihr auch noch einen hohen Anteil an Edelstahl habt und zur Verfügung stellen wollt und könnt…

Es geht und es wird von aufmerksamen Menschen wahrgenommen. Ihnen gehört die Zukunft…

Mit den Anderen, die euch nur als Schrott betrachten und behandeln haltet euch nicht auf und schenkt ihnen nicht unnötige Aufmerksamkeit. Sie haben es nicht verdient für ihre menschenverachtende Kurzsichtigkeit auch noch mit Selbsrmitleid belohnt zu werden.

2016-07-21 Geschäfte mit türkischen Firmen?

Ein israelischer Geschäftsfreund hat mich gestern gefragt ob ich für ihn Kontakte zu türkisch-deutschen metallverarbeitenden Betrieben herstellen könne. Er habe 3 Jahresaufträge in Millionenhöhe zu vergeben, die aus logistischen Eigenheiten nicht bzw. nur teuerer in China zu beschaffen wären.

Ich habe nur kurz überlegt und dankend abgelehnt. 2 meiner ehemaligen Geschäftspartner in der Türkei mit Verbindung nach Deutschland wären prädestiniert für solche Aufträge – aber leider sind die Firmeninhaber seit längerem dem autoritären AKP-Regime zugewandt. 

Und auf solche Geschäfte habe ich momentan gar keine Lust…. Und kurdisch geprägte Unternehmen sind gerade komplett vom Westhandel gekappt.

2016-06-21 Normalzustand 

In diesen Ausnahmezustands-Zeiten ist die Perversion der logischen Begründung Normalzustand.

Demokratie dient als Begründung zur Zenentierung eines fschistoiden Präsidialsystems

Der andauernde „Ausnahmezustand“ in Frankreich wird ebenfalls als Begründung in einer Art Spiegel der EU vorgehalten

Man braucht kein Staatstheoretiker oder Militärexperte zu sein um zu erkennen dass viele der eingeführten und geplanten Zwangsmaßnahmen und Repressionen die Dauer des Ausnahmezustandes überdauern werde und in einen Normalzustand übergeführt werden.

Die Türkei im Besonderen  und Frankreich und weitere Teile der EU müssen dringend wieder mit demokratische Strukturen ausgestattet werden.

2016-07-16 „Röhmputsch“ auf türkisch?

Erdogan, der erklärte Bewunderer Hitlers scheint keine Skrupel zu haben, die gesamte Klaviatur seines Vorbildes zu spielen und abzuspulen…..

  • Generierung eines Bürgerkrieges (Kurden / PKK) – seinerzeit Spanischer Bürgerkrieg
  • Wahlbeeinflussung/Wahlfälschungen – seinerzeit Aufmärsche der SA/SS bei Wahlen
  • militärische  Unterstützung für fragwürdige Staatsgebilde (IS / Rebellen in Syrien….) – seinerzeit Militärbündnisse mit faschistischen Staaten und zeitweise opportunistisch mit Russland
  • Ermächtigungsgesetzgebung im eigenen Land  (Aufhebung der Immunität der Parlamentarier) – seinerzeit Ermächtigungsgesetz
  • Leugnung von Genozid (Armenien)  – seinerzeit Burenkrieg und Genozid an Hereros
  • (Vorgetäuschte) Putschniederschlagung (15.07.2016) – seinerzeit Röhmputsch
  • danach schon sofort (reichskristallnachtsähnliche) Pogrom- und Säuberungsaktionen (16.07.2016) – seinerzeit Reichskristallnacht
  • Auflösung von Rechtsordnungen (Verhaftungen von Richtern) – Seinerzeit Ariergesetze
  • Auflösung der Pressefreiheit und Kunstfreiheit – seinerzeit „völkischer Beobachter“und „Volksempfänger“ und Brandmarkung als „entartete Kunst“
  • Erpressung  verbunden mit Kriegsdrohungen – seinerzeit „Heimholungen ins Reich“ Österreich, Tschechien
  • wechselnde Bündnisse mit Militärpartnern (Russland, Israel, USA, Rebellen, IS, Syrien, Irak, Iran…) – seinerzeit mit Russland, mit Norwegen mit Finnland, mit Japan, Italien, Spanien,….
  • ….was weiter zu verfolgen sein wird….

 

Und dieser Türkei versichert die EU uneingeschränkt ihre Unterstützung? Gewährt ihr sogar eventuell Visafreies Reisen? Oder den Beitritt zur EU? Das versteht die EU  also unter Erfüllung von Beitrittsbedingungen?

 

 

2016-06-29 Rest-EU im Trotzmodus

Die Handelskommission der EU will also mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln das CETA -Freihandelsabkommen mit Kanada zum Abschluss bringen. Auch ohne Beteiligung und notwendige Zustimmung durch die Nationalparlamenze.

Frau Merkel, Her Junker: Sieht so das „Werben um mehr Zustimmung der BürgerInnen für die (guten) Seiten der (Rest)EU aus“? 

Dann sollten Sie sich allerdings nicht wundern dass Ihnen  dieser ganze Laden irgendwann um die Ohren fliegt,oder?